News: Die vierte Ausgabe unserer Zeitschrift “Junges Forschen der Universität in Koblenz” ist da!

 Wir sind nicht nur froh über die interessanten Beiträge der Studierenden, die wir erhalten haben, wir freuen uns auch darüber, dass einige Betreuer ihre Studierenden dazu ermutigt haben in unserer Zeitschrift zu veröffentlichen. Das Ergebnis ist eine Zusammenstellung von spannenden Forschungsbeiträgen aus unterschiedlichen Fachbereichen der Uni in Koblenz. Werfen Sie doch einen Blick hinein!

 

Mach mehr aus deiner Arbeit!

 Deine letzte Hausarbeit oder Abschlussarbeit war eigentlich ganz gut, aber nach Erhalt der Note ist sie in der Schublade gelandet? Das muss nicht sein! Wir sind ein Zusammenschluss von forschungsinteressierten Studierenden und Promovierenden mit dem Ziel, uns fachübergreifend auszutauschen und uns gegenseitig beim Publizieren zu unterstützen.

w

FRAGEN

kannst du uns alles was dir im Hinblick auf deine wissenschaftliche Arbeit auf dem Herzen liegt. Wir kommen aus verschiedensten Fachrichtungen und helfen uns gegenseitig, unsere Ziele zu erreichen.

FÖRDERN

wollen wir dich und deine wissenschaftliche Laufbahn durch Weiterbildungsangebote wie Summerschools, Workshops und Exkursionen. Neben intensiven Einblicken in das wissenschaftliche Arbeiten erlernst du so auch wichtige wissenschaftliche “Soft-Skills”.

FORSCHUNG TEILEN

wir durch unsere eigene Zeitschrift. Wir geben uns gegenseitig Feedback zu unseren aktuellen Projekten und wissenschaftlichen Arbeiten, um Erfahrung im Publizieren zu sammeln und das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

DAS SIND WIR

Wir sind ein junges Team mit einem gemeinsamen Interesse: neue wissenschaftliche Erkenntnisse gewinnen!

Im Folgenden möchten wir uns, unsere Interessengebiete und unsere Kompetenzen kurz vorstellen.

Das mache ich
Ich habe einen Bachelor of Science in Psychologie und einen Master of Education in den Fächern Englisch und Biologie für das Gymnasiallehramt. Wie schon die Fächerkombi zeigt, macht mir interdisziplinäres Forschen Spaß, aber mein Fokus liegt klar auf der Psychologie. Hier promoviere ich auch. Die Anglistik lässt mich aber auch nicht ganz los, durch Gelegenheiten, KollegInnen bei Übersetzungen und Korrekturen ihrer Arbeiten oder in der Vorbereitung englischsprachiger Vorträge zu unterstützen.
Das will ich
Ich will Studierende, die gerne schon im Studium wissenschaftlich arbeiten möchten, unterstützen.
Das kann ich
Fachlich kenne ich mit besonders gut mit den Themen Motivation und mentale Rotation aus (Psychologie) sowie in der Anglistik im Bereich Pronunciation (amerikanisches Englisch), Presenting (Bsp.: Vorbereitung auf ein Symposium oder mündlicher Prüfungen) und dem Verfassen wissenschaftlicher Artikel auf Englisch. Allerdings habe ich auch eine Abschlussarbeit in der Biologie (Laborarbeit) geschrieben, sodass ich auch hier Tipps geben kann. Ich kenne die Überschneidungsmöglichkeiten zwischen den Fächern (Bsp.: Biologische Psychologie) und die verschiedenen Arbeits- und Denkweisen der jeweiligen Disziplinen.
Linda Schürmann

Linda Schürmann

lschuerm@uni-koblenz.de
Aline Ursula Sohny

Aline Ursula Sohny

asohny@uni-koblenz.de
Das mache ich
Mein Studium des Gymnasiallehramts für die Fächer Englisch und Deutsch habe ich 2016 abgeschlossen. Seither arbeite ich an meiner Promotion in englischer Literaturwissenschaft und bin seit 2017 Stipendiatin der Graduiertenschule Genderforschung. Nebenher bin ich in der Lehre tätig und gebe unter anderem Kurse zu wissenschaftlichem Präsentieren.
Das will ich
Ich möchte Studierende dabei unterstützen, ihre Kompetenzen im wissenschaftlichen Präsentieren weiterzuentwickeln und zu professionalisieren.
Das kann ich
Durch meine Tätigkeit als Tutorin in der Anglistik kann ich Studierende dabei unterstützen, sowohl ihre englische Aussprache (britisches Englisch) als auch ihre Präsentationsfähigkeiten zu verbessern. Darüber hinaus kann ich Auskunft dazu geben, worauf es bei der Bewerbung um ein Stipendium ankommt und wie man sich auf das Bewerbungsverfahren vorbereitet.
Das mache ich
Ich habe 2019 mein Studium M. Sc. Informationsmanagement abgeschlossen und promoviere seitdem im Fachbereich 4 zum Thema Gamification und Mitarbeitermotivation. Dabei arbeite ich im Projekt KTUR (Knowledge Transfer Upper Rhine) mit Kollegen aus Koblenz und Landau zusammen. Außerdem bin ich seit Juni 2020 Promotionsstipendiatin bei der Stiftung der Deutschen Wirtschaft.
Das will ich
Ich möchte mich gerne mit anderen Fachbereichen über unsere Forschungsprojekte austauschen und damit von dem Wissen, dass durch die Vernetzung der Fachbereiche geteilt werden kann, profitieren. Außerdem will ich Studierende dabei unterstützen, erste Schritte in der Forschung und Veröffentlichung zu unternehmen, weil mir selbst die Chance dazu gegeben wurde.
Das kann ich
Durch meine langjährige Tätigkeit bei der studentischen Unternehmensberatung KoUnity, viele eigenständige Projekte und meine sonstigen Erfahrungen sehe ich meine Stärken in den Bereichen Planung / Projekt- und Zeitmanagement, (wissenschaftliches) Präsentieren und dem Umgang mit diversen Programmen der Adobe Suite oder Microsoft Office. Außerdem helfe ich gerne bei der Bewerbung auf Stipendien und versuche, Tipps und Kniffe weiterzugeben.
Jeanine Krath

Jeanine Krath

jkrath@uni-koblenz.de
Nick Theisen

Nick Theisen

nicktheisen@uni-koblenz.de

Das mache ich

Im Jahr 2018 habe ich mein Masterstudium der Informatik abgeschlossen. Seitdem arbeite und promoviere ich am Institut für Computervisualistik zur Analyse und Verarbeitung von Hyperspektraldaten.

Das will ich

Ich möchte forschungsinteressierte Studierende motivieren, den Einstieg in die Arbeit als WissenschaftlerIn zu wagen und die interdisziplinäre Zusammenarbeit an unserer Uni fördern.

Das kann ich

Mein fachlicher Schwerpunkt liegt im Bereich der Computer Vision. Da ich jedoch ein allgemeines Informatikstudium absolviert habe, besitze ich grundlegende Kenntnisse in vielen Teilgebieten der Informatik. Durch meine Arbeit und Promotion habe ich Erfahrung im Publizieren, dem wissenschaftlichen Arbeiten und der Beantragung und Organisation von Forschungsprojekten sammeln können.

Das mache ich

Ich habe 2019 mein Wirtschaftsinformatik-Studium mit einem Master of Science abgeschlossen. Seitdem promoviere und forsche ich am Institut für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik im Bereich Business Process Management. Konkret beschäftige ich mich dabei mit Inkonsistenzen im Rahmen der Modellierung von Geschäftsprozessen.

Das will ich

Ich möchte Studierende gerne bei Ihrem Einstieg in die Forschung unterstützen und meine Erfahrungen weitergeben, da ich selber bereits im Studium die Möglichkeit zum Forschen und Publizieren hatte.

Das kann ich

Ich habe in den letzten Jahren verstärkt in den Bereichen Kollaboration und Task Management geforscht und kann Studierenden daher Tipps zur (Selbst-)Organisation im Rahmen von Projekt-, Seminar- oder Abschlussarbeiten geben. Außerdem habe ich Erfahrung mit Literaturarbeit, dem Verfassen von wissenschaftlichen Publikationen sowie der Präsentation von Forschungsergebnissen auf internationalen Konferenzen.

Sabine Nagel

Sabine Nagel

snagel@uni-koblenz.de

Christian Tuschner

Christian Tuschner

ctuschner@uni-koblenz.de

Das mache ich

Im Januar 2021 habe ich mein Studium mit einem Master of Science in Wirtschaftsinformatik abgeschlossen. Seit Februar 2021 bin ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrstuhlassistent der AG von Korflesch am Institut für Management. Neben diversen Lehrtätigkeiten betreue ich hierbei Studierende insbesondere im Rahmen der Anfertigung ihrer Bachelor- und Masterarbeiten. Auch gebe ich als Dozent ein Seminar zur Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten (Thesis-Bootcamp). Parallel promoviere ich zum Thema „e-Leadership“.

Das will ich

Ich möchte durch die Teilnahme an Junges Forschen den interdisziplinären Austausch zwischen Doktoranden stärken und Studierende bei ihren ersten wissenschaftlichen Publikationserfahrungen unterstützen.

Das kann ich

Mein fachlicher Schwerpunkt liegt im Bereich liegt der Wirtschaftsinformatik / Informationssysteme. Im Rahmen meiner Promotion zum Thema „e-Leadership“ beschäftige ich mich auch mit den folgenden Themengebieten: „Digitalisierung und Digitale Transformation“, „Künstliche Intelligenz“ aus der Management-/Anwendungsperspektive, „Organisational Behaviour“ und „Wissens- und Technologietransfer“. Auch habe ich Erfahrungen als Autor wissenschaftlicher Artikel, als Dozent der AG von Korflesch und im Beantragen sowie Organisieren von Forschungsprojekten sammeln können.

EHEMALIGE MITGLIEDER

Wir danken unseren ehemaligen Mitgliedern für ihre Ideen und ihr Engagement

André Schneider

André Schneider

Alicia Sommerfeld

Alicia Sommerfeld

Annika Brunsemann

Annika Brunsemann

l

MITMACHEN

Hast du Lust, unser neues Teammitglied zu werden und von unserem Austausch zu profitieren? Oder möchtest du deine herausragende Arbeit in einer unserer nächsten Ausgaben vorstellen? Dann schreib uns doch kurz, wer du bist und warum du gerne mitmachen möchtest bzw. erzähl uns doch gerne etwas über deine Arbeit!

Akzeptierung der Datenverarbeitung

UNSERE FÖRDERER

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei unseren Förderern bedanken, die uns tatkräftig unterstützen.

Prof. Dr. Harald F.O. von Korflesch

Prof. Dr. Harald F.O. von Korflesch

Prof. Dr. Harald von Korflesch hat Junges Forschen im Jahr 2017 initiiert und fördert die Initiative seitdem. Herr von Korflesch hat Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln studiert, dort promoviert und nach einem Post-Doc-Aufenthalt an der Sloan School of Management des Massachusetts Institute of Technology an der Universität Kassel habilitiert. An der Universität Koblenz beschäftigen er und seine Forschungsgruppe sich mit den Themen Organisation, Entrepreneurship, Design Thinking, Transfer sowie Wissens- und Kooperationsmanagement.

Die Stiftung der Universität Koblenz hat sich zum Ziel gesetzt, die Universität in Koblenz als international anerkannten Wissenschafts- und Bildungsstandort zu sichern und zu stärken. Sie ist der festen Überzeugung, dass durch die Förderung von Wissenschaft und Forschung die Wirtschaft im Umfeld von Hochschulen profitiert. Gefördert wird daher insbesondere der Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft sowie die Internationalisierung des Universitätsprofils als Wettbewerbsvorteil für die Region Mittelrhein.